Biedermeier in Bad Steben

1832 kaufte das Königreich Bayern die Heilquellen und das Gelände der heutigen Kuranlagen. Damit begann für Bad Steben der Aufschwung als Kurort. Insbesondere während der Regentschaft des Prinzregenten Luitpold von Bayern entstanden die größtenteils noch heute vorhandenen Gebäude.

Die Biedermeier Bad Steben lassen diese "gute alte Zeit" wieder aufleben. Wir flanieren mit Schutenhut und Reifrock, mit Zylinder und Gehrock, so können die Gäste den Flair eines Königlichen Biedermeierbades jeden letzten Sonntag im Monat im Kurpark genießen. Aber auch bei vielen Festen und Veranstaltungen bieten wir Geschichte zum Erleben.